Reymers Gemüsehandel

Historie

Kohl, Brokkoli und Co. sind das Geschäft der Familie Reymers - und das seit über 100 Jahren.

Geschichte des Gemüsehandels Reymers

1. Generation (1904):
Reymers GemüsehandelKlein fing Peter Reymers 1904 an, mit einer Acker-
fläche von 3,9 Hektar in Neuland (bei Hamburg) und baute verschie-
denste Gemüse-
sorten von Rosen-
kohl über Bohnen
bis zu Gurken an. Ein Pferdefuhrwerk brachte die Feldfrüchte zum Markt und zu
Harburger Gemüseläden.

2. Generation (1922):
1922 gab der Firmengründer die Verantwortung an seinen Sohn Johann weiter. Dessen Sohn Johann junior über-
nahm die Führung nach alter Familien-
sitte zum Zeitpunkt der Geburt seines ersten eigenen Sohnes Arnold 1954. Zu dieser Zeit bahnten sich Veränderungen an.

3. Generation (1954):
Reymers Gemüsehandel Ein erstes Gewächs-haus wurde gebaut, dem bald ein zweites folgte. Erste Maschi-nen übernahmen ei-nen Teil der Hand-arbeit auf dem Feld. Das Gemüse wurde nun mit dem LKW einer Spedition transportiert.

4. Generation (1981):
Reymers GemüsehandelArnold Reymers wurde 1981 Firmen-
inhaber. Seine Frau Sylvia unterstützt ihn beim Verkauf auf dem Großmarkt.
Der Jungunter-
nehmer sah die Zukunft in der Expansion und suchte Anfang der 90er Jahre ein größere zusammenhängende Anbaufläche, die er schließlich in Buchholz-Reindorf fand. Im engen Umkreis wurden zunächst 50, dann 100 und schließlich insgesamt 150 Hektar Produktionsfläche gepachtet.

Reymers GemüsehandelDort werden heute zweimal jährlich Eis-
bergsalat, Kopfsa-
lat, bunte Salate wie Lollo Rosso und Lollo Bionda, Blumenkohl, Kohlrabi, Chinakohl, Brokkoli und Sellerie angebaut und geern-
tet.


2003

Reymers GemüsehandelMit Dierk Reymers ist jetzt auch die fünfte Generation in die Betriebsführung aufgestiegen. Am 31.12.07 hat er den Produktionsbetrieb übernommen.





Vergangene Zeiten

Weitere Fotos aus ver-gangenen Zeiten.

Reymers Gemüsehandel

Reymers Gemüsehandel

Reymers Gemüsehandel